Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

Abtsdorf III am Attersee, OÖ

Vermessungsarbeiten in der Station Abtsdorf III

Die jungsteinzeitliche Seeufersiedlung Abtsdorf III befindet sich am nordwestlichen Ufer des Attersees. Sie ist mit ca. 60 m x  30 m relativ klein. Ebenso wie die anderen Stationen in Abtsdorf I und Litzlberg-Süd ist sie mit einer Seekreideschicht bedeckt. Damit weist die Siedlung von Abtsdorf III eine großflächige Überdeckung und somit eine gute Erhaltung auf. Vereinzelt reißen auch hier die Ketten der Segelschiffbojen tiefe Krater in die schützende Deckschicht. Nach bisherigem Kenntnisstand handelte es sich wohl um nur wenige Häuser, die an dieser Stelle für kurze Zeit standen. Da sich in dem kleinen Gebiet von Abtsdorf drei, wenn auch wohl nicht zeitgleiche Seeufersiedlungen befunden hatten, ist die Zusammenschau mit den benachbarten Siedlungen Abtsdorf I und Abtsdorf II besonders interessant.

 

Das Welterbe besichtigen:

Pfahlbau-Info-Pavillon Attersee

Promenade, vor der Agerbrücke, 4864 Attersee am Attersee

 

Heimathaus Schörfling am Attersee

Gmundnerstraße 8, 4861 Schörfling am Attersee

Tel.: + 43 7662-2259

E-Mail: heimathaus@asak.at

 

Heimathaus Vöcklabruck

Hinterstadt 18, 4840 Vöcklabruck

Tel.: + 43 767225249

Palafittes Guide App

Palafittes Guide App Screenshot

Der «Palafittes Guide» ist eine umfangreiche Informations-Sammlung über das Unesco-Welterbe. Er enthält einen Audioguide für zahlreiche schweizer, deutsche und österreichische Standorte. An diesen Standorten wird in jeweils etwa 3 Minuten erzählt, was im Boden oder im Seegrund liegt, wie die Pfahlbauer hier gelebt haben und wie die Archäologie das Thema erforscht.
 
Neben diesem Audioguide enthält der «Palafittes Guide» Informationen zu Museen, in denen Objekte aus der Pfahlbauerzeit ausgestellt sind, sowie eine umfangreiche Textsammlung mit allgemeinen Informationen über die Pfahlbauer. Für den Audioguide gilt: Auch er funktioniert überall, aber vor Ort ist er auf jeden Fall interessanter.

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: