08.07.2017 (Ganztägig)

Heuer findet das UNESCO-Welterbefest am 8. Juli 2017 ab 11 Uhr erstmals direkt am Keutschacher See in Gerti ́s Strandbad statt. Mit dem Fest wird das derzeit einzige UNESCO-Welterbe Kärntens gefeiert - die 6000 Jahre alte Pfahlbausiedlung im Keutschacher See. 

Mag. Cyril Dworsky

Geschäftsführung
+43-066488672334
+43-01521772ext. 95
Kuratorium Pfahlbauten
c/o Naturhistorisches Museum Wien
Burgring 7
1010 Wien
Österreich

Cyril Dworsky ist Archäologe und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Wissenschaftskommunikation. Als einer der wenigen ExpertInnen in Österreich für Archäologie unter Wasser hat er für das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur die erfolgreiche Einreichung der Österreichischen Pfahlbauten zum UNESCO-Welterbe koordiniert. Seit 2012 ist er der Geschäftsführer des Kuratoriums Pfahlbauten, der nationalen Einrichtung für das Management des Pfahlbau-Welterbes. Seine Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Schaffung von tragfähigen Strukturen, um das Österreichische Kulturerbe unter Wasser in Zukunft besser schützen und erforschen zu können.

Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats zur Vermittlung des UNESCO-Welterbes Prähistorische Pfahlbauten in Bayern
Mitglied der International Coordination Group für des UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen
Mitglied der Deutschen Kommission für Unterwasserarchäologie.
Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Gesellschaft für Archäologie in Oberösterreich.

Cyril Dworsky ist zudem Mitbegründer des Europäischen Netzwerkes für Kinderunis und betreut für das Kinderbüro Universität Wien internationale Projekte mit intensivem Austausch zu nationalen und internationalen Organisationen aus dem Bereich der Wissenschaftskommunikation.

Momentan ist kein Inhalt mit diesem Begriff klassifiziert.

Palafittes Guide App

Palafittes Guide App Screenshot

Der «Palafittes Guide» ist eine umfangreiche Informations-Sammlung über das Unesco-Welterbe. Er enthält einen Audioguide für zahlreiche schweizer, deutsche und österreichische Standorte. An diesen Standorten wird in jeweils etwa 3 Minuten erzählt, was im Boden oder im Seegrund liegt, wie die Pfahlbauer hier gelebt haben und wie die Archäologie das Thema erforscht.
 
Neben diesem Audioguide enthält der «Palafittes Guide» Informationen zu Museen, in denen Objekte aus der Pfahlbauerzeit ausgestellt sind, sowie eine umfangreiche Textsammlung mit allgemeinen Informationen über die Pfahlbauer. Für den Audioguide gilt: Auch er funktioniert überall, aber vor Ort ist er auf jeden Fall interessanter.

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch:

RSS - Mag. Cyril Dworsky abonnieren