08.07.2017 (Ganztägig)

Heuer findet das UNESCO-Welterbefest am 8. Juli 2017 ab 11 Uhr erstmals direkt am Keutschacher See in Gerti ́s Strandbad statt. Mit dem Fest wird das derzeit einzige UNESCO-Welterbe Kärntens gefeiert - die 6000 Jahre alte Pfahlbausiedlung im Keutschacher See. 

Mag. Henrik Pohl

Site Management Oberösterreich
+43-69919276046
+43-69919276046
Kuratorium Pfahlbauten
c/o Gemeindeamt Attersee am Attersee
Nußdorfer Straße 15
4846 Attersee am Attersee
Österreich
In Rostock an der Ostsee geboren, studierte Henrik Pohl Klassische Archäologie sowie Ur- und Frühgeschichte in Rostock und Wien. Seit 1996 ist er in der Unterwasserarchäologie tätig,  hauptsächlich im Bereich der Schiffsarchäologie (Ostsee) sowie der Siedlungsarchäologie (Pfahlbauten Bodensee). Ein besonderes Anliegen war ihm die Wissensvermittlung in Form des Schiffsarchäologischen Seminars mit Lehrauftrag der Universität Rostock. Von 2004 bis 2011 unternahm er vier ethno-archäologische Forschungsreisen an den Golf von Bengalen. Seit 2006 lebt Henrik Pohl in Österreich (derzeit in St. Lorenz am Mondsee) und hat als Feldarchäologe in Kärnten, Oberösterreich und Salzburg gearbeitet. Seit 2013 ist er als Site Manager des Kuratoriums Pfahlbauten in Oberösterreich tätig.

"Die Stelle eines Site Managers für die prähistorischen Pfahlbauten in Oberösterreich bietet nach Jahren der Forschungspause die – vielleicht letzte -  Chance, dieses wertvolle Weltkulturerbe mit modernen Methoden erforschen und schützen zu können. Die Verbindung von Wissenschaft, Denkmalschutz und Wissensvermittlung sehe ich als meine zentrale Aufgabe. In diesem Sinne ist es mir ein besonderes Anliegen, dieses kulturelle Erbe zu erfassen, zu schützen und der Öffentlichkeit wieder ins Bewusstsein zu rücken."

Momentan ist kein Inhalt mit diesem Begriff klassifiziert.

Palafittes Guide App

Palafittes Guide App Screenshot

Der «Palafittes Guide» ist eine umfangreiche Informations-Sammlung über das Unesco-Welterbe. Er enthält einen Audioguide für zahlreiche schweizer, deutsche und österreichische Standorte. An diesen Standorten wird in jeweils etwa 3 Minuten erzählt, was im Boden oder im Seegrund liegt, wie die Pfahlbauer hier gelebt haben und wie die Archäologie das Thema erforscht.
 
Neben diesem Audioguide enthält der «Palafittes Guide» Informationen zu Museen, in denen Objekte aus der Pfahlbauerzeit ausgestellt sind, sowie eine umfangreiche Textsammlung mit allgemeinen Informationen über die Pfahlbauer. Für den Audioguide gilt: Auch er funktioniert überall, aber vor Ort ist er auf jeden Fall interessanter.

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch:

RSS - Mag. Henrik Pohl abonnieren